Donnerstag, 9. Februar 2012

Stefanie Huber - die erste Expertin die unser Projekt betreut

Am Montag den 27. Februar, der erste Projekttag, dürfen wir unsere erste Expertin in unserer Runde begrüßen: Frau Stefanie Huber.
Auf Frau Huber wurden wir aufmerksam, weil die Salzburger Nachrichten einen Bericht über sie und ihr Handwerk geschrieben haben.

Frau Huber kommt aus St. Pantaleon, ist 28 Jahre alt und hat einen 3järhigen Sohn, Jannik. Sie ist Angestellte bei der Internationalen Rettungshunde Organisation und arbeitet seit ihrer Karenzzeit dort immer Montags und Dienstags.

Neben ihrem großen Hobby der Bastelei, geht sie gerne zum Zumba Tanzen oder walken oder kocht. 

Frau Huber hat erzählt, dass es eine sehr gut Freundin war, die sie auf die Idee brachte Schmuck aus Kaffeekapslen herzustellen. Von der Freundin bekam sie einen Ring geschenkt, war sofort begeistert und wollte auch selbst ähnliche Schmuckstücke herstellen. Sie bat Freunde und Bekannte Kaffeekapseln für sie zu sammeln und machte sich auf die Suche nach geeignetem Material (Draht, etc.). Bereits die ersten Stücke kamen recht gut an und schon bald bekam sie regelmäßig Aufträge von Freunden und Bekannten ... Ihre Schmuckstücke haben den Vorteil, dass sie ganz individuell gestaltet werden und richtige Einzelstücke sind - nicht selten wird sie gebeten, speziell für eine bestimmte Bluse ein Schmuckstück anzufertigen.

Nun sind es aber nicht nur Schmuckstücke die Frau Huber gestaltet, sondern auch Serviettenringe, und die haben es bereits in österreichische Haubenlokale geschafft! 

Es ist eine ganz tolle Arbeit die von ihr gemacht wird und eine große Bereicherung für unser Projekt. Somit freuen wir uns schon auf die Zusammenarbeit am 27. Februar.



Bei Interesse kann man sich bei ihr direkt melden unter: stefanie_huber1@gmx.at oder man sieht sich ihre Austellungen im Modeatelier Lilli oder im Feenhaus in Oberndorf an.

Kommentare:

  1. toll das ihr frau huber für euer projekt gewinnen konntet. eine gute zusammenarbeit euch allen ,und viel erfolg !

    AntwortenLöschen
  2. Wir sind schon sehr gespannt, wie der morgige Tag verläuft!

    AntwortenLöschen