Dienstag, 28. Februar 2012

"STOMP", Rap und Recycling

Was hat Recycling eigentlich mit Musik zu tun?????? 
--> mehr als man denkt! 

Inspiriert von der Gruppe STOMP* (einer "Schlagzeug-Gruppe" oder "Perkussion-Band") hatten wir bereits vor Beginn des Projekts die Idee Musikinstrumente selbst herzustellen und ein Musikstück einzulernen. 

Heute beim Music-Day haben wir uns ein Musikvideo der Gruppe angesehen (STOMP-Video) und die Infos miteinander geteilt, die wir über die Band wissen (aufgrund der vorangegangenen Research Homework). 
  • STOMP ist eine Gruppe, die keine gewöhnlichen Musikinstrumente verwendet
  • die "STOMPer" musizieren mit alltäglichen Gegenständen (Mülltonnen, Felgen, Besen, Tonnen, Fässern, Müll, Sperrmüll, Haushaltsgegenstände...) oder ihren Körpern
  • "to stomp" bedeutet "stampfen" (Klänge werden "mit dem Körper" erzeugt) 
Das Verwenden von alltäglichen Gegenständen zum Musizieren haben wir mit den "STOMPern" gleich... 

Das Einstudieren des Rhythmus wurde, wie bereits im vorigen Blog erwähnt, in zwei Gruppen durchgeführt. Dabei wurden vier verschiedene Takte/Rhythmen vorgestellt und die SchülerInnen konnten in einer experimentellen Phase herausfinden, welche Instrumente sich für welchen Takt/Rhythmus eignen. Dann entschiedenen sie sich für ein Instrument und das Proben konnte beginnen.

Hier noch ein paar STOMP-Videos: STOMP, Water Drummers, STOMP Besen, STOMP Basketball


Da für uns zur Musik auch der "Gesang" gehört, hat Frau Schreiber einen Rap-Song (das Rap-Huhn) zu einem Project-Song umgedichtet und gemeinsam mit den SchülerInnen ausgearbeitet. 



Besonders erfreulich für unser Projekt ist, dass auch "Rap" etwas mit Recycling zu tun hat: 
  • Rapper verwenden Beats (Takt) und Rhythmen von bereits bestehenden Songs und mixen diese zu einem neuen Song. 
  • Das wird "Recycling" genannt. 

Und somit ist auch der Music-Day eine ganz runde Sache in unserem Projekt geworden. 


Die Evaluation des heutigen Tages ist wiederum sehr positiv ausgefallen, was uns natürlich sehr freut. Die SchülerInnen hatten nach eigenen Angaben sehr viel Spaß. 







Wir freuen uns schon auf den morgigen "Art & Design Day" - andem wir auch Herrn Herbert Bauer als Mentor bei uns haben. 

Kommentare:

  1. hallo caro, anna, und 2b
    ich bin von so viel kreativität, fantasie und initiative hellauf begeistert und möchte euch zu
    Rap und Recycling gratulieren. schon die idee an sich ist etwas besonderes .
    ich verfolge begeistert euren blog :)
    viel erfolg weiterhin

    AntwortenLöschen